Erste private Elektrotankstelle in Metzingen

Sein benzingetriebenes Auto lässt Albrecht Sanner in letzter Zeit immer öfter stehen. Die Kurzstrecken in und um Metzingen fährt er nur noch mit seinem neuen Elektro-Smart. Zur „Betankung“ hat er in seinem Carport die erste private Elektrotankstelle in Metzingen installiert. Effizient unterstützt wird dies durch eine Photovoltaik-Anlage auf seinem Hausdach mit einer Leistung von 6,25 kWp. Bislang nutzt Herr Sanner an seinem E-Smart nur die Normalladung mit 32 Ampere, die 7 Stunden benötigt, um eine leere Batterie komplett aufzuladen. Die Zuleitung zur Elektrotankstelle wurde allerdings so ausgelegt, dass die Anlage auch mit 64 Ampere betrieben werden kann. Dies ist notwendig, wenn die Schnellladung oder ein zweites E-Auto betrieben werden soll. Wenn an der Tankstelle die nächste Benzinpreiserhöhung angezeigt wird, lässt dies Herrn Sanner kalt. Er freut sich über seinen günstigen Kilometerpreis.

Elektrotankstellen gibt es in verschiedenen Versionen und Größen. RUOFF Energietechnik berät Sie gerne über die möglichen Varianten und die effizienteste Art, die Elektrotankstelle zu betreiben.

Dieser Artikel gefällt Ihnen?

Teilen Sie ihn doch. Klicken Sie dazu auf einen Button und empfehlen Sie die Informationen anderen Interessierten.

Zurück